Krananlagen

In der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 52 sowie in den KTA-Regeln 3902 und 3903 werden hinsichtlich Aufstellung, Ausrüstung und Betrieb von Kranen Prüfungen durch Kransachverständige gefordert. Für Brücken- und Portalkrane bieten wir vorgeschriebenen Prüfungen durch unseren hierzu von der Berufs-genossenschaft Holz und Metall gemäß §28 der BGV D6 ermächtigten Kransachverständigen an.

Das Spektrum unserer Begutachtungs- und Prüftätigkeiten erstreckt sich auf:
  • die Durchführung der Vorprüfung, der Bauprüfung und der Abnahmeprüfung,
  • die Prüfung und Begutachtung von Nachweisen und Berechnungen, 
  • die Prüfung und Begutachtung von Betriebsfestigkeitsnachweisen für Stahlbau- und Maschinenbaukomponenten,
  • die Prüfung und Bewertung der Elektrischen Ausrüstung,
  • die Prüfung und Bewertung der Nachweise zur funktionalen Sicherheit der sicherheitsbezogenen leittechnischen Systemteile der Steuerungen (Sicherheits-Integritätslevel – SIL),
  • die Prüfung und Bewertung der Nachweise der sicherheitsbezogenen Teile der Steuerungen (Performance Level – PL),
  • die Prüfung von Betriebsanleitungen sowie die Erstellung von Gutachten zur Auslegung und Funktion von Krananlagen.

Ihr Ansprechpartner

Olaf Erling

E-Mail: erling@esn.de
Tel.: +49 (4307) 821-160